Auf dem Bauernhof [SoSo] | #flussnoten

Was für ein Tag! Kindertag irgendwie. Und eine tolle Strecke. Vermutlich Tagesrekord mit mindestens fünfzehn Wanderkilometern.

Kaum waren wir nach einer Dreiviertelstunde Wandern, einem ersten Gewitter im Trockenen ausgesessen und einer weiteren halben Stunde unterwegs auf einem Radweg gelandet, als wir uns an die tolle Familie vom Buchser Zeltplatz erinnerten. Wo sie wohl seien heute, hinter oder vor uns, fragten wir uns. Sie hatten ja zwei Nächte in Buchs geplant, könnten also noch hinter uns sein.

Kaum redeten wir von ihnen, als es hinter uns auch schon bimmelte. Große Freude beiderseits über das unverhoffte Wiedersehen. Kleiner Austausch und beste Wünsche für die Weiterreise.

Nach einem tollen Wegstück zieht das nächste Gewitter auf und wir entscheiden uns spontan, das nahe Restaurant Löwenburg heimzusuchen. Schon beim Näherkommen erkennen wir die Räder unserer Zeltnachbarn. Klasse das!

Wir genießen die gemeinsame Rast, essen lecker, lassen das Gewitter vorüberziehen und wandern weiter an den Rhein zurück. Ein tolles Stück Wanderweg!

Das nächste Gewitter genießen wir nach einem erfrischenden Rheinbad unter einer Brücke. Ein doppelter Regenbogen wird uns geschenkt. Wow!

Regenbogen unter Brücke

Bald kommt die Sonne wieder. Perfekte Temperatur, ein leises Lüftchen.

Es ist halb acht als wir den Rheindamm verlassen und im Dorf hinter den Schallaschutzmauern bei einer Bauernfamilie um Zeltplatzasyl bitten. 

Herzliche Gastfreundschaft!

Dass wir mitten in eine Geburtstagsfeier platzen, war nicht geplant. Viele Kinder staunen mit vielen Fragen, während wir das Zelt aufbauen und einrichten. Spaß macht das. Gekocht unter Aufsicht neugieriger Kinderaugen schmeckt unsere Couscoustomatensuppe gleich noch besser.

Nun dunkelt es ein. Die Kinder spielen vor dem Haus. Es hat ein bisschen abgekühlt, ist angenehm und wir freuen uns sehr, hier zu sein.

Streckenscreenshot des 19. Tages:

10 thoughts on “Auf dem Bauernhof [SoSo] | #flussnoten


  1. Großartig! Und nun möge der restliche Weg bitte ähnlich frohmachend sein.

    (Und immer beim Lesen meine Frage: Ob es mir wohl auch so/anders ergeht?)


  2. Hallo SoSo,
    scheint ein reichlich gewittriger Tag gewesen zu sein. Hier grummelt es auch gerade. Aber wir können Regen ja wirklich brauchen. Ihr ja weniger. Also dann, gutes Wetter und auch so alles Gute auf der Reststrecke,
    Pit


  3. kein vergleich zu den gedanken ans nach hause fahren. das klingt so gut. mehr davon wünsche ich euch.
    <3


    1. Ja, spannende Prozesse beim Wandern. Wir hoffen, morgen Abend den Bodensee zu erreichen.
      Danke dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.