Tag 28 im Rückspiegel [SoSo] | #flussnoten

Da fährt er also wieder. Weiter, immer weiter. Weiter rheinabwärts, weiter Richtung Rotterdam. 

Es ist kurz nach zwölf Uhr und wir sind bei Stilli still geworden, stehen geblieben, um Abschied zu nehmen. Ein guter Ort: Die Aare – inzwischen mit Reuss und Limmat vereinigt – strebt hier, laut und breit geworden, immer weiter nordwärts, dem Zusammenfluss des Rheins entgegen, der sich irgendwo in der Nähe von Koblenz befindet. Dort, wo ich Irgendlink am Mittwochabend aufgepickt hatte. 

Dorthin radelt er also nach einem Ruhetag nun wieder und fädelt sich – dort angekommen – erneut in die schweizseitigen Rheinradwege ein.

Seine Schweizer Prepaid-SIM-Karte hat noch ein bisschen Guthaben – Zeit und Volumen, das genau noch bis Samstagabend reichen sollte. (Punktlandung. Wer hätte das vor einem Monat gedacht?)

Gestern Abend, am 28. Reisetag – wenn wir die Pause-Tage mitzählen (und ja, das tun wir!) – hat Irgendlink sein Zelt kurz nach Rheinfelden und kurz vor Basel aufgebaut. Heute wird er, nach genau vier Wochen, Vater Rheins Heimatland verlassen und in Deutschland weiterradeln.

Streckenscreenshot des 28. Tages (gestern):

7 thoughts on “Tag 28 im Rückspiegel [SoSo] | #flussnoten


  1. oh… jetzt radelt er also doch noch bis nach Rotterdam … wow!

    Ich habe in der jetzigen Ausgabe der „Zeit“ einen Wasserstandsbericht über den Rhein gelesen, man sollte doch tatsächlich gut überlegen in ihm zu schwimmen, zwar ist viel Gutes passiert, aber nun hat man ab Tomasee bis nach Rotterdam doch ziemlich viele Medikamentenrückstände gefunden, besonders auffällig waren Vailumsubstrate und Antobiotikas, sowie Tiermedizin … war mir wichtig zu sagen!
    herzliche Spätabendgrüße von der kleinen Stadt am Mittelrhein
    Ulli


    1. Vorerst aber erst mal nach Hause – so lange wie möglich am Rhein. Rotterdam dann später mal.
      Hast du den Link zu diesem Bericht? Ab Tomasee? Wie steht’s mit dem Hinterrheim, steht da auch was?
      Und woher das kommt? (Also: … schon ab Quelle, meine ich, da müssten diese Stoffe ja in der Erde schon stecken …?)


    2. Wie heißt der Artikel? Ich würde ihn gerne im Internet lesen. Oder hast du mir einen Link? (Habe bis jetzt noch nichts auf der Zeit-online-Seite gefunden, vielleicht suche ich mit den falschen Stichworten?)


      1. Liebe Soso, ich habe gestern im Netz geschaut, aber die Zeit stellt ja lange nicht mehr alles ein, da müsstest du dir die aktuelle Ausgabe kaufen, ich habe sie bei K. gelassen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.