Irgendlinks Beiträge

Reise zur Quelle der Fotografie | by Irli #flussnoten

Dann Bonn. Ehemalige Hauptstadt der BRD, zur Bundesstadt degradiert. Wuchtig und groß mit allem Übel und allem Glamour, wie man es sich als Mensch vom Dorf, der ich nunmal bin, vorstellt. Museumsmeile, Langer Eugen, Rundfunksender, sogar eine Ubahn gibt es. Ein einziges Getümmel. Ich lege einen Tag Pause ein, um mir die Ausstellung ‚Der Rhein‘… Read more Reise zur Quelle der Fotografie | by Irli #flussnoten

Urban Artwalk Bonn | by Irli #flussnoten

Wegen der Museums-Hatz durchs gestrige taggraue Bonn, geriet der geplante Urban Artwalk, bei dem ich die Bonner Innenstadt in hunderten Hipstamatic-Shots abbilden wollte zu einem etwa halbstündigen lomoesken Radeltrip zwischen Altstadt und Graurheinheim. Die Bilder sind unpräzise, verschwommen, wurden vom Fahrradlenker aus per Zufall geknipst, eben ganz ‚lomo‘, nur mit Smartphone-Hightech. Eine Bildcollage aus der… Read more Urban Artwalk Bonn | by Irli #flussnoten

Parforce-Ritt nach Bonn | by Irli #flussnoten

Heieiei, mal wieder eine superüppige Volletappe gestern, bei der ich mächtig auf die Tube drücken musste, denn ich war fest verabredet, um beim Post-SV im Kanuverein zu Bonn ein Übernachtungsdomizil zu erhalten. Im Kopf hatte ich mir die Bleibe schon schön schnuckelig ausgemalt: Wieschen am Rhein fürs Zelt, ein paar Bäume und Gartenstühle, mehr braucht… Read more Parforce-Ritt nach Bonn | by Irli #flussnoten

Von Piraten und Thinktanks – Irgendlink im Metalabor | by Irli #flussnoten

Vor zwei Jahren zeigte ich in meinem Atelier eine Ausstellung, deren Kern eine etwa sechs Meter breite Bildinstallation war mit 350 polaroidgroßen Bildern aus vielen Jahren Smartphonefotografie. Schwerpunkt der Ausstellung war meine live gebloggte Umrundung der Nordsee per Fahrrad. Flankiert wurde die Fotoinstallation von größeren Ausbelichtungen ausgewählter Szenen auf Leinwand und Dibond. Mein Neffe, gerade… Read more Von Piraten und Thinktanks – Irgendlink im Metalabor | by Irli #flussnoten

Mittelrhein | by Irli #flussnoten #mittelrheintal

Ein Ohrwurm hat sich ins Zelt verirrt. Über Hände und Tastatur schlängelt er sich unter die Isomatte auf der Suche nach einem Ausweg. Das Fliegennetz steht offen. Kühle Nachtluft spielt ein. Der Rhein fließt gerade mal dreißig Meter vom Zelt entfernt durch die bleischwere Nacht. Selten ein Schiff, manchmal ein LKW auf dieser oder jener… Read more Mittelrhein | by Irli #flussnoten #mittelrheintal

Bilder der Etappe Mainz – Lorch/Espenschied | by Irli #flussnoten

Aus dem schnellen Netz in Espenschied einige Bilder von den Flussnoten gestern und vorgestern. The Gaulsheim Housenumber Massacre. Bildcollage mit Hausnummern aus einer langen Straße in Bingen Gaulsheim. Anwohner alarmierten die Polizei, die den Künstler bei Hausnummer 333 dingfest machen konnte. Die Begegnung war freundlich.    Hochwassermarke in Trechtingshausen. Rheinkilometer 533 bei Trechtingshausen. Im Hintergrund… Read more Bilder der Etappe Mainz – Lorch/Espenschied | by Irli #flussnoten

Wissensmast | by Irli #flussnoten

Tastatur auf den zum Schneidersitz geformten Unterschenkeln. Handy wackelt auf dem Knie. Das morgendliche Schneidersitzbüro nimmt seinen Betrieb auf. Sein einziger Angestellter bin ich. Geht nicht. Die Tastatur ist zu wackelig. Also gruppiere ich um, lege alles auf die Isomatte. Die Autobahn rauscht und im Himmel ziehen Flieger gen Frankfurt. Umgeben von verwahrlosten Obstbäumen steht… Read more Wissensmast | by Irli #flussnoten

Auf Endzeit gebürstet | by Irli #flussnoten

Direkt am Rhein. In Nierstein. Hinter mir die B9. Lärm und Gestank und winzige Schulkinder, die wie Mäuse auf der Flucht vor Katzen über die Zebrastreifen huschen. Links-rechts-links und nochmal links-rechts-links blickend. Ein vielleicht siebenjähriger Junge trägt einen Helm. Zum Gehen.Schiffe auf und ab. Wellen klatschen gegen die Uferbefestigung. Wie Ohrfeigen. Nein, das trifft es… Read more Auf Endzeit gebürstet | by Irli #flussnoten

Sechzehn Jahre Knast zwischen Wissembourg und Lauterbourg | by Irli #flussnoten

Oh, Ziegen, wie süß, kleine, putzige, baune, beige, schwarze Ziegen, mal auch ein bisschen gescheckt. In einem hundert Meter langen und vielleicht zwanzig Meter breiten Pferch blöken die Viecher. Ein Mann und eine Frau stehen davor und reichen ihnen Gras durchs Gitter.Das sind Kamerunschafe, sagt die Frau, sie habe sie auch zuerst für Ziegen gehalten.… Read more Sechzehn Jahre Knast zwischen Wissembourg und Lauterbourg | by Irli #flussnoten

Die löchrigen Socken der Erinnerung | #flussnoten

By Irli. Ich frage mich, wie es so weit kommen konnte, dass ich die Pfalz jemals verlassen habe. Die Pfalz ist schön. Die Pfalz ist gut. Die Pfalz ist lieb. Sie hat alles, was das Herz begehrt: Wälder, sanfte Hügel, Bächlein, kleine Dörfchen, wenig Lärm und Lästiges. Vielleicht ist es die Verlockung der Spur, die… Read more Die löchrigen Socken der Erinnerung | #flussnoten